Karierte Hosenträger - nicht nur für schottische Clans

Tartan, also Schottenkaro - der karierte Klassiker

Das Schot­ten­karo, auch Tartan oder Tartan­muster ge­nannt, ist längst nicht mehr elitären schot­tischen Clans vor­be­halten. Der Herr von Welt fin­det das irgend­wie schade, aber was soll's: Wie schön als Nicht­schotte an diesem Klas­siker teil­haben zu können. Ka­rierte Mode ist längst inter­national und stets eine Sache für be­son­ders mode­bewusste Männer und die­jenigen, die sich vom Main­stream un­ter­scheiden wol­len. Im Grun­de ist Tartan (und eben­so das schöne Argyle-Muster) im Lau­fe der Ge­schichte weit mehr als schot­tische Folklore: Queen Victoria war im gleich­namigen Zeit­alter Tartan-Fan, spätestens seit den 1950er Jahre gab es schot­tisch-karierte Sitz­bezüge in Londoner Route­master-Bussen, die Mod-Bewegung der 1980er Jahre trug Parka und Tartan... So kreiert je­de Ge­neration ihren höchsteigenen Klas­siker. Haupt­sache kariert.

Kariert & Co. - schöne Schottenmuster

Aus der Familienmanufaktur: handgefertigte Hosenträger

Die ledernen Bes­tand­teile der Hosenträger wer­den kom­plett in Italien her­gestellt, eben­so die Sei­de und auch die elas­tischen Bänder. Auch die schöne und durch­aus hoch­wertige Geschenk­schachtel stammt aus einem Be­trieb im Veneto. Die Metall­clips stam­men aus deutscher Pro­duktion. Jeder ein­zelne Ho­sen­träger wird in Treviso ge­fertigt.