Etuis aus florentinischem Leder

Etuis für Visitenkarten, Stifte & Co.

Die Ein­satz­möglich­keiten für das floren­tinische Kalbs­leder in tra­ditio­neller Fer­ti­gung sind schier un­be­grenzt. Doch im­mer wieder lan­det man beim Etui: Etuis für vielfältige Zwecke aus dem fes­ten und rund­um naht­los ver­ar­beiteten Kalbs­leder sind wahre Hand­schmeichler. So ein Leder-Etui aus Flo­renz dient als Schutz- und Auf­be­wahrungs­ort für viel­erlei Dinge aus der Jacken­tasche des Herrn. Und lässt sich "crossover" ein­setzen: So eignet sich das Vi­siten­karten­etui bei­spiels­weise auch für die Auf­be­wahrung von EC- und sonstigen Plastik­karten. Oder aber für ein oder zwei klein ge­faltete Geld­scheine, eine Plastik­karte und zwei, drei Münzen. Hoch­wertige Schreib­geräte finden Schutz im Stift­etui. Es han­delt sich um ein "Hardcase" mit zwei Ril­len zur Be­festigung der Clips. Oder man befüllt es lose mit Stiften - und mit­unter passt auch eine dieser kleinen Lese­brillen, Seh­hilfen ge­nannt, in das Leder­etui.

Das Visitenkartenetui aus Florenz

Lederne Stiftetuis für Füllhalter & Co.

CAF - Tradition aus Florenz

CAF - cuoio artistico fiorentino. Hochwertige Lederetuis für Füllhalter und Stifte aus Florenz im Onlineshop für Herren-Accessoires.
Lederetuis für Stifte und Füllhalter

Cuoio Artistico Fiorentino di Capanni Fabio, kurz CAF - das ist der Hand­werks­be­trieb, der nördlich von Flo­renz traditionelle Le­der­waren bester Qualität fertigt. Das hier be­wahrte Hand­werk, Cuoietto Fiorentino, er­lernte der Firmengründer Vasco Capanni in den 1950er Jahren bei einem Meister in der Alt­stadt von Flo­renz und legte 1956 selbst sei­ne Mei­ster­prüfung ab. Seit 1987 un­ter­stützt ihn sein Sohn Fabio, der sich eben­falls dem tra­dition­el­len Hand­werk ver­schrie­ben hat. Nur noch we­nige Her­steller wid­men sich heute die­ser aufwändigen Tech­nik der Le­der­ver­ar­bei­tung. Alle Arbeitsschritte geschehen hier rein ma­nuell in einer Werk­statt, in der die Zeit stehen ge­blieben zu sein scheint. Ne­ben den prak­tischen und ultra­flachen Etuis für Zi­garet­ten und Visiten­karten ist wohl die Schüttelbörse, das wohl pro­mi­nenteste Pro­dukt tos­kanischer Täschner-Tradition. Der flache, klei­ne Hand­schmeichler namens Tacco fin­det Platz in der vor­deren Ho­sen­tasche ohne zu stören. Der In­halt: nur ein paar Münzen, deren Ge­räusch ge­dämpft wird, ein klein ge­fal­teter Schein viel­leicht - mehr braucht's nicht.